<<< zurück

Positive Zwischenbilanz nach heftigen Startproblemen : die Bibliotheksgebührenordnung der Universität Konstanz: eine Geschichte in Fortsetzungen

Dokumenttyp: Artikel
URI:
(zitierfähiger Link)
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:352-opus-108206
Autor/in: Hätscher, Petra;
Erscheinungsdatum: 2010
Erschienen in: Zuerst ersch. in: BuB - Forum Bibliothek und Information 62 (2010), 2, S. 136-137
Zusammenfassung: Die Bibliothek der Universität Konstanz erhebt seit 2007 von Kunden, die nicht Angehörige der Universität sind, eine Nutzungsgebühr in Höhe von 30 Euro jährlich. Von dieser Gebühr sind in Ausbildung befindliche Personen befreit sowie Empfänger von Arbeitslosengeld beziehungsweise Sozialhilfe.1 Der Einführung der jetzt geltenden Gebührenordnung ging eine sehr kontroverse Diskussion voraus, die vor allem die Höhe der Jahresgebühren sowie die Befreiungsgründe zum Inhalt hatte.
Kontrollierte Schlagwörter: Gebühr; Benutzungsgebühr; Gebührenordnung; Wissenschaftliche Bibliothek;
Freie Schlagwörter: Bibliotheksgebühr;
DDC: 020 Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Lizenz: http://kops.ub.uni-konstanz.de/depositlicense
Fachbereich: Zentrale Einrichtungen, Bibliothek

Dateien zu dieser Publikation

Dateien Größe Format
Haetscher_Bibliotheksgebuehren_2009.pdf 676.7Kb pdf

Das Dokument erscheint in: