<<< zurück

"Weltgeschichte": Ein Propädeutikum

Dokumenttyp: Artikel
URI:
(zitierfähiger Link)
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:352-opus-82827
Autor/in: Osterhammel, Jürgen;
Erscheinungsdatum: 2005
Erschienen in: Zuerst ersch. in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 56 (2005), 9, S. 452-479
Zusammenfassung: Im Geschichtsunterricht und (mit einiger Verzögerung) auch in der universitären Geschichtswissenschaft spielt Weltgeschichte eine allmählich wichtiger werdende Rolle. Dies ist zu begrüßen. Zugleich muss vor einem naiven Enthusiasmus gewarnt werden. Einige Vorklärungen sind erforderlich. Die betreffen u.a. die Unterscheidung verschiedener Spielarten von Weltgeschichtsschreibung, die Gefahren binärer Simplifikation, das Problem des Zivilisationsbegriffs, die Frage angemessener Terminologien und Beschreibungssprachen sowie die Wahl eines Blickpunktes (Eurozentrismus und andere Zentrierungen). Erst die Erörterung schafft die Grundlage für eine intellektuell verantwortliche Behnandlung von Weltgeschichte in Wissenschaft und Unterricht.
Kontrollierte Schlagwörter: Weltgeschichte;
Freie Schlagwörter: Propädeutikum;
DDC: 900 Geschichte
Lizenz: http://kops.ub.uni-konstanz.de/depositlicense
Fachbereich: Fachbereich Geschichte und Soziologie

Dateien zu dieser Publikation

Dateien Größe Format
Weltgeschichte_Ein_Propaedeutikum_2005.pdf 2.318Mb pdf

Das Dokument erscheint in: